fri. oct. 14 2022
galerie5020
salzburg/Austria

ENCORE! Ein Raum für Unica Zürn (Day 2)
17:00 DURATIONAL-LESUNG „Das Spiel von der Einverleibung. Frei nach Unica Zürn“von Natascha Gangl in Interaktion & Improvisation mit Musiker:innen des Festivals.
20:00 LIVE “THE REVENGE OF THE SNAKE WOMAN. A SOUNDCOMIC FOR UNICA ZÜRN” (Multilingual Version) by Natascha Gangl & Rdeča Raketa with LIVE-Drawings by Katrin Bethge
unica la liberation
13.10.-16.10.2022
As part of the JAZZ&THECITY Festival SALZBURG
in cooperation with Fünfzigzwanzig & Performing Sound

Curated by Natascha Gangl & Rdeča Raketa (@majaosojnik & @matija_schellander )
What happens when the past is revisited and suddenly voices are clearly audible or positions become visible that have long been a whisper in the margins or a picture in a box? Where do madness and art meet and separate? And what does "Writing Herstory" mean? For three days, the author Natascha Gangl and the composers Maja Osojnik and Matija Schellander (aka the electroacoustic duo Rdeča Raketa) declare a room in Galerie 5020 as a resonance space for the artist Unica Zürn, a too often overlooked icon of surrealism and transfer her techniques and motifs to the present day and to other genres. In a daily morphing exhibition with graphic scores, visual poetry, video and sound works, windows open for performances, concerts, lectures, discourse and improvisation. Very different artists work on this playroom, inviting you to expand your perception and shift meanings.
With works by: Antiehdas, Andrea Bel.Arruti, Katrin Bethge, Toño Camuñas, Martin Egger, Moisés Iglesias Kühn, Clyo Mendoza, Julia Reichert, Billy Roisz, Sabine Scholl, Leonie Spitzer, Natascha Gangl, Maja Osojnik and Matija Schellander.
Lectures & live performances by heroins & heroes such as: Lara Baracetti, Katrin Bethge, Guillermo Giampietro, Sabine Scholl, Christoph Szalay!
Yes and of course also from: Natascha Gangl and Rdeča Raketa.


+ 17:00 DURATIONAL-LESUNG „Das Spiel von der Einverleibung. Frei
nach Unica Zürn“von Natascha Gangl in Interaktion & Improvisation mit
Musiker:innen des Festivals.
In ihrem 2020 erschienen Buch begibt sich Natascha Gangl quer durch Europa auf
Spurensuche nach Unica Zürn, besucht Orte, die in deren Leben und Werk eine
wichtige Rolle gespielt haben. Aus den Erlebnissen und Erkenntnissen dieser Reise
sowie ihrer intensiven Lektüre der Schriften Zürns hat Gangl eine vielstimmige
Textcollage kreiert, die man auch als ein Spiel verstehen kann. Ein literarisches Spiel,
bei dem Denken, Fühlen und Schreiben der beiden Autorinnen tief
ineinandergreifen, sich Vergangenheit und Gegenwart unmittelbar miteinander
verbinden. („Das Spiel von der Einverleibung. Frei nach Unica Zürn“ starfruit
publications, 2020)
NATASCHA GANGL
Autorin, die Sprache in allen Aggregatzuständen erforscht: geschrieben, gezeichnet,
gesprochen, performt auf Theater– und Performancebühnen, in diversen
Radioformaten, in Ausstellungsräumen, in Buch und auf Platte. Studierte Philosophie
an der Universität Wien, Szenisches Schreiben bei DRAMA FORUM Graz und
assistierte bei Christoph Schlingensief. Für mehr als zehn Jahre setzte sie ihren
Arbeits- und Lebensmittelpunkt „zwischen“ Österreich, Spanien und Mexiko. Als
Buch erschien: “Wendy fährt nach Mexiko”, Ritter, 2015. “Das Spiel von der
Einverleibung. Frei nach Unica Zürn“, starfruit publications, 2020.
gangl.klingt.org
+ 20:00 LIVE “THE REVENGE OF THE SNAKE WOMAN. A
SOUNDCOMIC FOR UNICA ZÜRN" (Multilingual Version) by Natascha
Gangl & Rdeča Raketa with LIVE-Drawings by Katrin Bethge
As a femmage, the artists create a work of sound art that transforms Zürn's unique
artistic cosmos in a fictional biography. Despite obstacles and tragedies, Zürn
created her highly complex and consistent work. The reduction of the artist to her
biography and being a muse as well as the stigma of mental illness, are reduced to
absurdity and thus dissolved. In this sound comic, the artist transforms herself into a
superhero: the snake woman. The emergence and passing of anagrams becomes an
acoustic experience, words become letters, letters become rhythm, fairy tales
become essayistic in sound worlds between madrigal and techno - a trip into the
heart of surrealism.
WHAT IS A SOUND COMIC?
The electroacoustic duo Rdeča Raketa aka the composers Maja Osojnik and Matija
Schellander and the author Natascha Gangl have been developing sound comics
since 2016, which are series of live performances and radio pieces. Just as in comics
word and image merge, here it is the spoken word and sound, sound becomes
speech, speech becomes sound, contemporary composition meets literary
experiment. Styles are eclectically combined, madrigal meets children's book meets
techno meets anagram meets hip-hop meets essay - ad infinitum - high culture, pop
culture, subculture fused. Anti-heroines were the protagonists of the first two pieces,
their surreal to psychedelic journeys leading into dense series of sonic images.
WENDY HORSE DEATH MEXICO (2018) THE REVENGE OF THE SNAKE WOMAN
(2020) LONELY ANTS AMNESIA (2021). Since 2019, the trio has been releasing
vinyls on MAMKA Records and exploring the possibilities of visualizing the sound
artworks, working on graphic scores & concrete poetry, developing exhibitions.
Die Lichtkünstlerin KATRIN BETHGE begleitet mit Ihren Overheadprojektionen
Projekte aus den Bereichen Musik, Tanz, Theater, Mode, Performance und
Installation. Die Projektionen von Katrin Bethge verwandeln als vergängliche Malerei
die Oberflächen des Raumes, in den sie fallen. Lichtbrechende Objekte,
Flüssigkeiten und alltägliche Materialien werden direkt auf der Arbeitsfläche des
Projektors bewegt, wodurch kosmische wie mikroskopische Räume aus Licht
entstehen, die den Blick frei geben auf eine flüchtige, poetische Welt der
alltäglichen Naturprozesse. Für die Installation „Lichtreise“ im Schleswiger Dom,
bekam Katrin Bethge den Kulturpreis der Stadt Schleswig verliehen. Im Herbst 2021
leuchtete sie zum 200. Jubiläum die Uraufführung „Schattengold“ Konzerthaus
Berlin. Zuletzt eröffnete sie im Rahmen der „Glanzstücke im Dialog“ ihre erste
dauerhafte Installation „PRAELUDIUM LUX“ im Schweriner Schloß, die dort noch bis
Januar 2024 zu sehen sein wird. Ihre Lichtinstallationen waren u.a. bei der Luminale
in Frankfurt, den EVI Lichtungen, Hildesheim, Kunsthalle Kühlungsborn sowie dem
Tag des offenen Denkmals in Hamburg zu sehen. Als Performerin ist sie sowohl mit
wechselnden Musikern, als auch insbesondere im Duo „visual bassic“ mit dem
Bassisten John Eckhardt bei internationalen Festivals eingeladen.
similar events:

dec04, wien/Austria:
[screening] die wueste lebt
dec10, wien/Austria:
Nachhall #4: Daphne Oram – T...
dec10, wien/Austria:
Tag der Menschenrechte | Perfo...